Schmutzwasser-Plasmalyse

Schmutzwasser aus Klärwerken, Biogas- oder Industrieanlagen enthält einen hohen Anteil an wertvollen Stickstoff- und Kohlenstoffverbindungen. Im Plasmalyzer wird aus Solar- oder Windenergie ein hochfrequentes Spannungsfeld über dem Schmutzwasser erzeugt. Dieses spaltet die im Wasser enthaltenen Kohlenstoff- und Stickstoffverbindungen (wie Harnstoff, Aminosäuren, Nitrate und Ammonium) in einzelne C-, N-, H- und O-Atome auf. Anschließend verbinden sich diese neu und es entstehen grüner Wasserstoff, Methan oder auch Stickstoff. Als Nebenprodukt bleibt gereinigtes Wasser zurück. Mit Hilfe unserer Membran-Technologie werden die Gase separiert und in Gasbehältern zur weiteren Verwendung aufgefangen.

» Broschüre zur Schmutzwasser-Plasmalyse herunterladen

Interesse?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Datenschutz